Aus meiner Werkstatt: „Online-Kurse – das geht für mich gar nicht…“

Online-Kurse: Auch etwas für Körper-Therapeutinnen?

"Das mit den Online Kursen, das geht ja leider nur für Coaches" - so habe ich auch vor einiger Zeit noch gedacht. Und dennoch überlegt, ob ich nicht einen Teil meines Wissens - die „Rosinen" meiner langjährigen Tätigkeit - „irgendwie" online präsentieren könnte. Vor allem solche Themen, die ich immer wieder in Kursen erkläre, für die ich nie genug Zeit habe oder die ich zu knapp anspreche und die eigentlich vertieft werden müssten. Und dann könnte ich auch die vielen Übungen und Tipps, die ich meinen Klientinnen begleitend zur Behandlung mitgebe, festhalten und in immer gleicher Qualität weitergeben.

Dank Corona stellte sich sehr schnell die Frage, was mache ich mit meinem wöchentlichen Kurs. Biete ich wie alle ein Zoom an und schaue dann mal, wie das so läuft? Das hört sich nicht gerade nach einem Plan oder einem Konzept an.

Hilfe gesucht und gefunden

Zum Glück bekam ich das „Workbook" für selbständige Frauen geschenkt, Planungstool und Selbstcoaching-Ratgeber, um nicht nur selbständig sondern auch unternehmerisch tätig zu sein. Und in diesem Buch ist eine Expertin für Online-Kurse vorgestellt: Meike Hohenwarter.

Spontan gebucht lerne ich in ihrem Online-Kurs, dass Strategie wichtiger ist als Technik und dass Online-Kurse dazu beitragen, aus der „Zeit-gegen-Geld"-Situation auszusteigen.

 

Mein erster Online-Kurs: Sotai - die japanische Rückenschule

So ist mein erster Online-Kurs „Rücken!!? Weg vom Schmerz zu entspannter Bewegung" entstanden.

Und damit er ohne großen Aufwand in den Verkauf geht, ist er auf der Life Hackademy verfügbar, einer Online-Plattform von Meike Hohenwarter, die als Abo gebucht werden kann. Solange jemand möchte, bietet diese Plattform Zugang zu Kursen aus ganz verschiedenen Bereichen. Und darüber hinaus auch ganz viele kostenlose Life-Hacks, kleine Appetit-Häppchen, die für die Kurse auf der Plattform werben.

Über meine Probleme und Schwierigkeiten, aber auch die Lösungen, die ich ganz individuell für mich gefunden habe, hat Meike Hohenwarter ein Interview mit mir gemacht.

Mein Weg im Online-Business

Und ja: ich werde niemals eine Shiatsu-Ausbildung online durchführen. Auch „Spüren anleiten" und „in Resonanz gehen" ist präsent, gemeinsam in einem Raum, einfacher und konkreter. Aber viele Techniken, unterschiedlichste Übungen, unzählige Tipps lassen sich sehr gut online umsetzen. Genauso wie neue Kundinnen ansprechen. Da ist noch viel für mich zu tun und deswegen mache ich weiter. Auch meine Webseite wird sich verändern und die Art und Weise, wie ich Kurse ausschreibe.

Wenn du mehr über meine neuesten Ideen und Entwicklungen lesen möchtest, dann abonniere meinen Blog. Unter der Rubrik „Aus meiner Werkstatt" wird es noch mehr zu lesen geben über meine ganz persönliche Entwicklung und meine Projekte.

Weg vom Schmerz. Endlich wieder beweglicher.

Mit wenigen Minuten Aufwand Sotai in den Alltag integrieren. Anstelle von Schmerzfreidehnungen dehnst du dich frei von Schmerzen. Online mehr erfahren am 7. Dezember im Workshop.

Sotai_Warteliste_Thumbnail

Ich bin Renate Köchling-Dietrich und du bist bei mir richtig, wenn du dich spüren, gesund und lebendig fühlen möchtest. Ich unterstütze dich mit dem Wissen der traditionellen japanischen Medizin und um den Ki-Fluss dabei, die Signale deines Körpers zu erkennen, zu verstehen und deinen Bedürfnissen gemäß zu leben. Seit zwei Jahrzehnten unterrichte ich dieses Wissen und vor allem seine praktische Umsetzung und das Erleben.

Im Blog findest du dieses althergebrachte Wissen und Erklärungen über die Zusammenhänge. Dabei geht es immer um das Thema Spüren. Denn nur wenn du dich spürst, kannst du deinem Körper vertrauen und ganz bei dir sein.

DSCF3412-zugeschnitten

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

  • Eine starke Mitte: Tief berührt. Warum Berührung so wichtig ist für dich und andere.

Willst du mehr tun und wissen zum Thema Gesundheit und Ki-Konzept der japanischen Medizin:

Was sind deine Gedanken zu diesem Thema? Fühlst du dich angeregt oder möchtest du widersprechen? Dann kommentiere hier!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top